Zu den Workshops und Fortbildungen!

KOMPETENZ FÜR GLEICHE CHANCEN
Zivilcourage und Antirassismus-Arbeit

AKTUELLES

Projekt

Projektabschluß Peer Education „Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule“

Gestern fand die Zertifikatsübergabe und Abschlußfeier des diesjährigen Peer-Jahrgangs an der Berufsschule Meiselstrasse statt.

Ziel des Projekts ist es, dass sich so viele SchülerInnen wie möglich interaktiv mit den Themen Vorurteile, Diskriminierung, Zivilcourage und Rassismus auseinandersetzen. Um dies zu erreichen sollen Jugendliche zu TrainerInnen ausgebildet werden, die dann wiederum in Ihrer Schule, die Möglichkeit bekommen, selbst Anti-Diskriminierungstrainings unter dem Motto „Mut zur Vielfalt“ in anderen Klassen durchzuführen. So fördert das Projekt einen positiver Umgang mit der Vielfalt im Schul- und Berufsalltag, Toleranz sowie soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, und Zivilcourage.

 

Meiselstrasse2

Berufsschuldirektorin Monika Gojkovic-Vojnovic übergab im Beisein von Irene Brandfellner-Haselberger, die das Projekt an der Schule betreut,  Bianca Schönberger, der Geschäftsführerin von ZARA Training, sowie Dieter Gremel und Lisa Oberbichler, TrainerInnen bei ZARA Training, die Zertifikate an die neu ausgebildeten Peer TrainerInnen. Sie gratulierte den Peer-TrainerInnen zu ihren tollen Leistungen, die diese im Rahmen des Projekts gezeigt hätten, und betonte, dass eine Schule nie genug BotschafterInnen für Toleranz und Zivilcourage haben könne.

Das Projekt  “Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule”: Peer Education 2017” wird durchgeführt im Auftrag der Magistratsabteilung 17 – Integration und Diversität.

MA17

14. Dezember 2017


Workshop

ZARA Training goes Switzerland!

Im Februar veranstalten wir in Zürich in Kooperation mit den KollegInnen von amnesty international Schweiz einen Workshop “Gegen Hass im Netz”.

Datum und Ort: 3. Februar 2018,  Quartierzentrum Aussersihl, Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, Zürich.

Alle weiteren Informationen & einen Link zur Anmeldung finden Sie hier.

ai

7. Dezember 2017


Spende

ZARA Training erhält Weihnachtsspende von Österreichischem Bankenverband

Wir danken dem Bankenverband für die Spende in der Höhe von 1.000,- Euro für unsere Arbeit!
„Auch heuer ist es uns ein besonderes Anliegen, im Rahmen der Weihnachtsaktion Institutionen zu fördern, die sich voller Engagement der Unterstützung all jener widmen, die auf Hilfe angewiesen sind“, so Dr. Gerald Resch, Generalsekretär des Bankenverbandes.

xmas

7. Dezember 2017


Workshop

SAVE THE DATE – Zivilcourage Workshop im Mai 2018!

Wir veranstalten in Kooperation mit der Amnesty Academy am 5. Mai 2018 einen Workshop zum Thema “Zivilcourage”.

Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum eine/r schaut hin oder greift ein – oft bleibt es nur bei guten Absichten. Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die TeilnehmerInnen des ZARA-Workshops „Zivilcourage”. Dieses Training beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit in „unangenehmen“ Situationen einzugreifen. Denn sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich trainieren!

Die TeilnehmerInnen erweitern ihren ganz persönlichen Handlungsspielraum, indem sie wirkungsvolle Antworten und kreative Gegenstrategien im Umgang mit diskriminierenden und rassistischen Situationen und Äußerungen entwickeln.

Wo: Amnesty International Österreich, Moeringgasse 10, 1150 Wien

Wann: Samstag, 5.5.2018, 10:00-17:00 Uhr

Preis: € 59,–/für Amnesty- und ZARA-Mitglieder € 50,–
Falls der volle Teilnahmebetrag nicht für Sie finanzierbar ist, so setzen Sie sich bitte mit der Amnesty Academy in Verbindung um einen für Sie finanzierbaren Betrag zu vereinbaren.

Anmeldung ist ab sofort möglich unter: https://academy.amnesty.at/de/menu18/veranstaltungen88/

 

ai

27. November 2017


Tagung

Umbruch in EUropa: aktuelle Herausforderungen für die europapolitische Bildungsarbeit –  21. November 2017, Graz

Am 21. November findet in Graz die Tagung “Umbruch in EUropa: aktuelle Herausforderungen für die europapolitische Bildungsarbeit” des Netzwerks “EUropa in der Schule” statt.

Die Veranstaltung bietet allen interessierten SchulleiterInnen, Lehrkräften und MultiplikatorInnen ein Forum, aktuelle EU-Themen mit EU-EntscheidungsträgerInnen zu diskutieren, Erfahrungen im Unterricht auszutauschen und sich über EU-Programme und Angebote zu informieren.

Auf dem Programm stehen der Austausch zu Zukunftsfragen der EU sowie die Möglichkeit, Bildungsangebote wie Kino mit Klasse, Panthersie für Europa und viele weitere Projekte und AkteurInnen näher kennenzulernen!

Darüber hinaus bietet die Tagung einen Einblick in die Arbeit des Netzwerks “EUropa in der Schule”, einer Initiative des Bildungsministeriums, der Europäischen Kommission sowie des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich, das allen Schulen offen steht, die an europapolitischer Bildung interessiert sind.
Bitte bis 16.11.2017 anmelden!

 

13. November 2017


Aktionstage

Aktionstage gegen antisemitische Hassreden, 9.-10. November

Das „No Hate Speech Movement“ ruft zu Aktionen gegen antisemitische Hassreden auf, denn antisemitische Hassreden stellen eine Gefahr für die Demokratie in Europa dar und untergraben fundamentale Menschenrechte. Es geht darum, Solidarität zu zeigen, Menschenrechtserziehung zu stärken, Hollcaust-LeugnerInnen entgegen zu treten und das Bewusstsein für antisemitische Hassreden zu erhöhen.

Signatur_positiv_web_L

9. November 2017


Projekt

10 Jahre Peer Education „Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule“ an der Berufsschule für Verwaltungsberufe!

Gestern fand die Zertifikatsübergabe und Abschlußfeier des 10. Peer-Jahrgangs an der Berufsschule Embelgasse (früher: Castelligasse) statt. Ziel dieses Peer Education Projekts sind ein positiver Umgang mit der Vielfalt im Schul- und Berufsalltag, Toleranz sowie soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Zivilcourage.

Im Beisein von Berufsschuldirektorin Daniela Kirnbauer, Berufsschulinspektor Oliver Schleicher, Christian Schendlinger, dem Leiter des Lehrlingsmanagements der Stadt Wien, Bianca Schönberger, der Geschäftsführerin von ZARA Training und Karin Bischof, Trainerin bei ZARA Training, wurde das Engagement der Jugendlichen und der Erfolg des Projekt gefeiert. Berufsschuldirektorin Daniela Kirnbauer und Christian Schendlinger betonten die wichtigen Impulse, die von den Peers an der Schule und in den Dienststellen ausgehen und forderten die Peers auf, sich weiter für einen positiven Umgang mit Vielfalt einzusetzen. Berufsschulinspektor Oliver Schleicher und Geschäftsführerin Bianca Schönberger zollten den Peers Respekt für ihr großes Engagement im Peer Projekt neben Schule und Lehre.

10 Jahre Peer Education!

Eine Torte für den 10. Peer Jahrgang an der Berufsschule für Verwaltungsberufe!

 

Das Projekt  “Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule”: Peer Education 2017” wird durchgeführt im Auftrag der Magistratsabteilung 17 – Integration und Diversität.

MA17

18. Oktober 2017


Konferenz

INACH annual Conference 2017: Hate speech – the online threat to democracy

Gestern fand in Wien die jährliche Konferenz des Netzwerks “International Network Against Cyberhate” mit 90 internationalen TeilnehmerInnen aus den Bereichen Politik, Medien, Zivilgesellschaft und Internetindustrie statt. Die Konferenz des Netzwerks setzte sich thematisch mit den bedrohlichen Auswirkungen von Online Hass auf die Demokratie auseinander und beleuchtete die aktuellen Phänomene von Hass im Netz.  Gemeinsam wurden Empfehlungen für die Chairmanship Conference on Internet Freedom der Organization for Security and Co-operation in Europe (OSCE) erarbeitet.

Im Rahmen der Konferenz wurden auch die  „Manifestations of Online Hate Speech“ Reports on anti-Semitic, anti-Ziganistic, homophobic and anti-Muslim Hate Speech“ präsentiert, an dem auch KollegInnen des Vereins ZARA im Rahmen des EU-weiten Projekts „Research –Report – Remove: Countering Cyber Hate Phenomena“mitgarbeitet haben.

Heute wurden die gemeinsam Empfehlungen der INACH Konferenz bei der Chairmanship Conference on Internet Freedom der Organization for Security and Co-operation in Europe (OSCE) in der Wiener Hofburg eingebracht .

inach

 

13. Oktober 2017


PROJEKT

“Lernkurve Stadion” mit SchülerInnen der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau

Bei strahlendem Sonnenschein nahmen vergangene Woche 20 SchülerInnen der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau an einem  ZARA Training im  Ernst-Happel-Stadion teil.  Im Rahmen des ÖFB-Projekts “Lernkurve Stadion” erarbeiteten sie Strategien, um positive Impulse für ein respektvolles Zusammenleben im (Schul-)Alltag zu geben.

Processed with VSCO with a6 preset

Trainerin Johanna Urban

lerkurve

05. Oktober 2017


KAMPAGNE

21. September: Aktionstag gegen Antimuslimischen Rassismus

Am 21. September, dem Internationalen Tag des Friedens, ruft das „No Hate Speech Movement“ dazu auf, für Muslime und Musliminnen, die Opfer von Hate Speech werden, einzutreten: Mit einem Dialog, der Stereotype aufbricht und neue Sichtweisen auf Muslime und Muslimmen ermöglicht.
Im Fokus stehen Gegenerzählungen und alternative Erzählungen (counter and alternative narratives), die antimuslimischen Rassismus entlarven.

MEHR INFOS AUF DEM NOHATESPEECH BLOG

Ideen zum Mitmachen gibt es HIER.

 

Post_action-day-300x163

 

21. September 2017


PROJEKT

“Lernkurve Stadion” in Kooperation mit dem Österreichischen Fußballbund

ZARA Training setzt im Herbst die im Juni begonnene Kooperation  mit dem Österreichischen Fußballbund (ÖFB) fort und veranstaltet Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen im Rahmen des Projektes „Lernkurve Stadion“im Wiener Ernst-Happel-Stadion. In den Workshops setzen sich die Jugendlichen mit den Themen Rassismus, Vorurteile, Fremd-/Anderssein und Diskriminierung auseinander. Gemeinsam werden Handlungskompetenzen in diskriminierenden Situationen erworben und Strategien im Umgang mit Vielfalt erarbeitet.

lerkurve

 20. September 2017


BERATUNG

Neue Beratungsstelle #GegenHassimNetz                                                       

Die Beratungsstelle #GegenHassimNetz nimmt heute ihren Betrieb auf. Damit steht von Online Hass und Hetze betroffenen UserInnen ab sofort eine niederschwellige und kompetente Anlaufstelle zur Verfügung. 

Die juristisch und psychosozial geschulten MitarbeiterInnen der Beratungsstelle #GegenHassimNetz unterstützen und beraten UserInnen, die von Hasspostings, Cyber Mobbing und anderen Formen von verbaler und psychischer Gewalt im Internet betroffen sind. Nach einer Ersteinschätzung der Inhalte werden die betroffenen UserInnen über ihre Handlungsoptionen und mögliche Gegenstrategien aufgeklärt. Außerdem erhalten sie Unterstützung bei möglichen rechtlichen und anderen Schritten sowie Informationen zu Hilfsangeboten weiterer unterstützender Einrichtungen. Die Beratungsstelle meldet darüber hinaus entsprechende Inhalte bei den jeweiligen IT-Unternehmen, um eine Löschung zu erwirken und zeigt rechtwidrige Inhalte an.

Betrieben wird die Beratungsstelle #GegenHassimNetz von  ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, die bereits seit dem Jahr 2000 eine Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus betreibt und von Anfang an auch in Fällen von Online-Hass beraten hat.

QR-CODE-mit-logo

 15. September 2017


KAMPAGNE

Neuer No Hate Speech Spot: “Make love great again”

Das im Juni 2016 gegründete Nationale No Hate Speech-Komitee, dessen Mitglied auch ZARA Training ist, hat im Rahmen der Jugend-Kampagne „No Hate Speech Movement“ einen neuen Kampagnenspot veröffentlicht:

“Make love great again”

Signatur_positiv_web_L

 1. September 2017


 

WORKSHOP

Jetzt anmelden! Workshop “Meine Rechte kennen”

Am 18. November 2017 veranstaltet ZARA Training in Kooperation mit der Amnesty Academy  einen Workshop zum Thema “Meine Rechte kennen”.

Ziel des Workshops ist es, die Fähigkeiten und Kompetenzen der TeilnehmerInnen  im Umgang mit Rassismus und Diskriminierung zu erweitern.

Nach einer Vorstellung der ZARA-Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus werden Begriffe und Konzepte zum Thema Rassismus be- und erarbeitet. Die rechtlichen Möglichkeiten zur Bekämpfung von Rassismus und rassistischen Diskriminierungen werden dargelegt. Dabei wird Anhand von Fallbeispielen das Recht an sich als Werkzeug vermittelt, um als Opfer oder ZeugInnen von Rassismus adäquat reagieren zu können.

Wo: Amnesty International Österreich, Moeringgasse 10, 1150 Wien

Wann: Samstag, 18.11.2017, 10:00-17:00 Uhr

Preis: € 49,–/für Amnesty- und ZARA-Mitglieder € 40,–
Falls der volle Teilnahmebetrag nicht für Sie finanzierbar ist, so setzen Sie sich bitte mit der Amnesty Academy in Verbindung um einen für Sie finanzierbaren Betrag zu vereinbaren.

Zur Anmeldung geht es hier.

Der Workshop wird veranstaltet in Kooperation mit der Amnesty Academy  ai .

1. September 2017


KONFERENZ

Save the Date! INACH annual Conference 2017: Hate speech – the online threat to democracy

Die Jahreskonferenz des International Network Against Cyber Hate, INACH (https://inach.net) findet  heuer in Wien statt!

Termin:                12. Oktober 2017, 09:00 – 15:00

Ort:                       tba

Mehr Informationen zu Programm & Anmeldung auf www.zara.or.at.

 13 .Juli 2017


WORKSHOP

youngCaritas SummerSchool 2017

Vom 14.08. – 24.08.2017 findet in Wien die SummerSchool in der youngCaritas actionFabrik statt. Zusammen mit ExpertInnen verschiedenster Institutionen bietet youngCaritas zwei Wochen lang ein kostenloses, vielfältiges und abwechslungsreiches Programm rund um die diesjährigen Schwerpunktthemen „Vorurteile“ und „Diskriminierungen“. Auch ZARA Training ist Kooperationspartner mit einem Workshop zum Thema  „Vorurteile, Identität und Rassismus“. Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren können sich noch bis 28. Juli 2017 für die SummerSchool anmelden.

Alle weiteren Informationen & das Anmeldeformular gibt es hier: http://wien.youngcaritas.at/actionfabrik

Der Workshop wird veranstaltet in Kooperation mit  youngcaritas_logo_head  und VM_Logo.

Er wird ermöglicht durch eine Förderung des Zukunftsfond

 05 .Juli 2017


WORKSHOP

Jetzt anmelden! Workshop (Digitale) Zivilcourage

Termin & Veranstaltungsort: 11.11.2017 (10:00-17:00h) +  18.11.2017 (10:00-17:00h) an der VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Pl. 7, 1160 Wien.

Inhalt:

Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum eine/r schaut hin oder greift ein – oft bleibt es nur bei guten Absichten. Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen?
Das zweitägige Training beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit und im Netz in “unangenehmen” Situationen einzugreifen. Denn sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich trainieren!

Basierend auf den individuellen Erfahrungen der TeilnehmerInnen widmet sich der Workshop folgenden Themen:
Was ist Zivilcourage? Was ist Gewalt – welche Arten gibt es? Wie begegne ich Angriffen, Ohnmacht, Aggression oder z.B. der Situation Einer gegen Alle? Was kann ich wann tun? Wo sind meine Grenzen?

Der Workshop beschäftigt sich darüber hinaus mit folgenden Fragen rund um Hass im Netz:
Wie begegne ich Angriffen und Aggression im Netz? Wie treten rechtsextreme/ nationalistische/ rassistische Gruppen im Internet auf? Wie erkenne ich Fake News? Wie kann ich selbst aktiv gegen Hass und Hetze vorgehen? Wie ist die rechtliche Situation in Österreich? Wie kann ich Opfer von Hass im Netz unterstützen? Wo und wie bekomme ich als Opfer Hilfe?

Akkreditierung: Der Workshop ist mit 1 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Kosten: 130 €. Die Kosten können auch anteilig mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden Sie hier.

Anmeldung unter http://www.vhs.at/kurs-details/vhs-wien-kurse/%28Digitale%29-Zivilcourage–Kurs/286412418.html

Veranstaltet in Kooperation mit  VHSlogol

 04 .Juli 2017


PROJEKT

Abschlussfeier des Projekts „Mut zur Vielfalt – Peer Education an der Berufsschule“ und Projektfortsetzung im kommenden Schuljahr

Neun SchülerInnen der Berufsschule für Maschinen-, Fertigungstechnik und Elektronik Apollogasse in Wien haben sich im vergangenen Schuljahr im Rahmen des Projektes „Mut zur Vielfalt“ zu Peer-TrainerInnen ausbilden lassen und selbst für ihre SchulkollegInnen Workshops zu den Themen Rassismus, Diskriminierung und Zivilcourage geleitet. Aus diesem Anlass luden die Direktion, ZARA Training und die Arbeiterkammer Wien am 26.06.2017 zur feierlichen Zertifikatsübergabe ein.

P1040420

(v.r.n.l.) Berufsschulinspektor Oliver Schleicher, Berufsschuldirektor Andreas Kranzelmayer, Mag.a Gabriele Schmid, Leiterin der Abteilung Bildungspolitik in der AK Wien und Bianca Schönberger, Geschäftsführerin ZARA Training, gratulierten den Peer-TrainerInnen zu ihrer Auszeichnung.

Der Erfolg des Projektes und das Engagement der Jugendlichen wurde zum Anlass genommen, das Projekt um ein weiteres Schuljahr verlängern. Ziel des Projektes ist es, SchülerInnen zu ermöglichen, sich interaktiv mit den Themen Vorurteile, Diskriminierung, Zivilcourage und Rassismus auseinanderzusetzen. „Mut zur Vielfalt – Peer Education an der Berufsschule“ wird gefördert von der Arbeiterkammer Wien.

oAKWien logi

28. Juni 2017


VERANSTALTUNG

Diskussion über Toleranz und Antidiskriminierung, OSZE

Auf Einladung der britischen und österreichischen Delegationen sprach Bianca Schönberger, Geschäftsführerin von ZARA Training, am 6. April 2017 im Rahmen einer roundtable discussion über die Trainingansätze der gGmbH zur Bekämpfung von Diskriminierung, Intoleranz und Hass – online und offline. In der Diskussion wurden im Beisein von Prince Charles die Ursachen für steigende Intoleranz in Europa, die Achtung der Minderheiten,  praktischen Maßnahmen zur Förderung von Toleranz sowie die Rolle der der Zivilgesellschaft in diesem Prozess erörtert.

OSZE

v.l.n.r. Asif Safdary, Sonderbeauftragter der OSZE -Vorsitzes für Jugend und Sicherheit; Michael Link, Direktor, Amt für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR); Professorin Ingeborg Gabriel, Persönliche Vertreterin des OSZE-Amtierenden Vorsitzenden zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung; Botschafter Christian Strohal, Sonderbeauftragter für den österreichischen OSZE-Vorsitz; HRH Prince Charles; Sian MacLeod, Britische OSZE-Botschafterin;  Kardinal Christoph Schönborn; Bianca Schönberger; Kishan Manocha, Berater für  Religions- und Glaubensfreiheit (ODIHR). Nicht im Bild: Michael O’Flaherty, Direktor der EU Grundrechte-Agentur.

Charles

HRH Prince Charles; Botschafter Christian Strohal, Sonderbeauftragter für den österreichischen OSZE-Vorsitz; Bianca Schönberger

07. April 2017


PROJEKT

Projektfortsetzung „Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule“!

Die Magistratsabteilung 17 – Integration und Diversität hat die Fortsetzung des Projekts „Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule“ beschlossen. Ziel dieses Peer Education Projekts sind ein positiver Umgang mit der Vielfalt im Schul- und Berufsalltag, Toleranz sowie soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Zivilcourage. Bis Ende des Jahres werden  wieder rund 400 SchülerInnen der beiden Projekt-Partnerschulen Berufsschule für Verwaltungsberufe, Embelgasse 46, 1050 Wien und  Berufsschule für Bürokaufleute, Meiselstraße 19, 1150 Wien an interaktiven Workshops teilnehmen.

Das Projekt  “Mut zur Vielfalt! – Antidiskriminierung in der Berufsschule”: Peer Education 2017” wird durchgeführt im Auftrag der Magistratsabteilung 17 – Integration und Diversität.

MA17

30.März 2017


PROJEKT

“ZARA macht Schule” Fortsetzung auch in Ottakring!

Die Bezirksvorstehung Ottakring wird auch heuer  in Kooperation mit ZARA Training  wieder Schulworkshops zu den Themen Hass im Netz, Zivilcourage und Vielfalt veranstalten. Die Workshopserie, die in Ottakring seit 2012 jährlich stattfindet,  gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit den Themen Vielfalt, Ausgrenzung, Rassismus und (Digitaler) Zivilcourage interaktiv und altersgerecht auseinander zu setzen.

13. März 2017


FORTBILDUNG

ZARA-Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen!

Fortbildung im Rahmen einer eLecture: Mit ZARA Training Rassismus in der Schule bekämpfen!
15.03.2017 um 17:00 Uhr

In dieser eLecture stellt Bianca Schönberger, Geschäftsführerin von ZARA Training, die Arbeit von ZARA Training anhand von Fallbeispielen (Trainingsansätze und -abläufe, Materialien und Fördermöglichkeiten) vor. Sie haben die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen und sich ein Bild von der Arbeit von ZARA Training zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

13. März 2017


RATGEBER

Elternratgeber zu Hass & Hetze im Netz

Kinder  und Jugendliche, die in den sozialen Netzwerken aktiv sind, kommen unvermeidlich mit ihnen in Kontakt: Hass-Postings und Fake News. Wie Sie als Eltern adäquat reagieren können, beschreibt Bianca Schönberger, Geschäftsführerin von ZARA Training, auf der Seite „Elternbildung“ des Bundesministeriums für Familien und Jugend: https://www.eltern-bildung.at/sicher-unterwegs-im-internet/

13. März 2017


PROJEKT

Projekt “ZARA macht Schule” wird in Rudolfsheim-Fünfhaus fortgesetzt

Die Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus wird ab Frühjahr 2017 in Kooperation mit ZARA Training  wieder Schulworkshops zu den Themen Hass im Netz, Zivilcourage und Vielfalt veranstalten. Die Workshopserie, die in Rudolfsheim-Fünfhaus seit 2011 jährlich stattfindet,  hat zum Ziel, positive Impulse für ein respektvolles Zusammenleben im (Schul-)Alltag zu geben.

15. Februar 2017


FORTBILDUNG

ZARA-Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen!

Fortbildung im Rahmen einer eLecture: Mit ZARA Training Rassismus in der Schule bekämpfen!
07.03.2017 um 20:00 Uhr

In dieser eLecture stellt Bianca Schönberger, Geschäftsführerin von ZARA Training, die Arbeit von ZARA Training anhand von Fallbeispielen (Trainingsansätze und -abläufe, Materialien und Fördermöglichkeiten) vor. Sie haben die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen und sich ein Bild von der Arbeit von ZARA Training zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Februar 2017


PROJEKT

Projekt  „ZARA macht Schule“ jetzt auch im 3. Wiener Gemeindebezirk!

Ab dieser Woche veranstaltet ZARA Training erstmals in Kooperation mit der Bezirksvorstehung Landstraße Schulworkshops zu den Themen Hass im Netz, Zivilcourage und Vielfalt. Die Workshops haben zum Ziel, positive Impulse für ein respektvolles Zusammenleben im (Schul-)Alltag zu geben. SchülerInnen an sieben Schulen lernen dabei , ausgehend von Gemeinsamkeiten Unterschiede wertzuschätzen und einen positiven Umgang miteinander zu gestalten. In den Bezirken  Rudolfsheim-Fünfhaus und Ottakring findet “ZARA macht Schule” seit 2011 bzw. 2012 jährlich statt, 2017 kommen die Bezirke Landstraße und Hernals neu hinzu.

16. Jänner 2017


WORKSHOPS

Jetzt anmelden! Zivilcourage-Workshop in Kooperation mit der VHS Ottakring im Mai 2017

Workshop “Zivilcourage”: 19.05.2017  (16:00-20:00h) +  20.05.2017 (9:00-17:00h), Veranstaltungsort: VHS Ottakring

Zur Anmeldung geht es hier

Der Workshop ist mit 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Kosten: 100 €. Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden Sie hier.

11. Jänner 2017


VERANSTALTUNG

NGO Dialog beim Ministerium für Frauen und Gesundheit

Beim diesjährigen NGO Dialog im Antidiskriminierungsbereich am 22.11.2016 zum Thema „Diskriminierung & Hass im Netz“ sprach ZARA Training Geschäftsführerin Bianca Schönberger über die Herausforderungen von Trainings in einem Klima der postfaktischen Politik.

Der Bericht dazu hier.

1. Dezember 2016


VERNETZUNG / WORKSHOP

Vernetzungs- und Workshoptag: Gegenrede organisieren

Im Rahmen der Initiative #GegenHassimNetz von Staatssekretärin Muna Duzdar fand gestern ein Vernetzungs- und Workshoptag unter dem Motto “Gegenrede organisieren” statt. Die Veranstaltung im Schloss Laudon war der Auftakt für einen Zusammenschluss zwischen Politik, Verwaltung und NGOs im Bestreben gegen Hass im Netz. Auch  ZARA Training war dabei, u.a. mit einem Workshop zum Thema “Digitale Zivilcourage”, geleitet von den Trainerinnen Margot Kapfer und Johanna Urban.

kapfer_urban

v.l.n.r. Margot Kapfer und Johanna Urban (c) ZARA Training

bka

Workshop (c) BKA

 

29. November 2016


VERANSTALTUNG

Grünbuch #DigitaleCourage

Auf Initiative des Bundesratspräsidenten Mario Lindner hin entstand ein Grünbuch #DigitaleCourage, für das ZARA Training gemeinsam mit ZARA einen Artikel beigesteuert hat.

Das Grünbuch ist die Grundlage für die heutige parlamentarische ExpertInnenenquete “#DigitaleCourage”. Neben Justizminister Wolfgang Brandstetter, Staatssekretärin Muna Duzdar und VertreterInnen aller Fraktionen werden auch VertreterInnen der Zivilgesellschaft zu Wort kommen. Zusätzlich haben wir am 19. Oktober 2016 bereits Ideen, Inputs und Best-Practice-Beispiele im Zuge eines offenen Arbeitsmeetings zum Kampf gegen “Hass im Netz” eingebracht. Die Enquete soll gemeinsam mit dem Grünbuch den ersten Schritt eines österreichweiten Schulterschlusses für mehr digitale Zivilcourage setzen. Bei der Enquete werden Hass und Ausgrenzung im Netz aus sozialpolitischen, philosophischen, rechtlichen und medialen Blickwinkeln beleuchtet; der Opferschutz ist ebenfalls zentrales Thema.

16. November 2016


KONFERENZ

NECE 2016: Networking European Citizenship Education – Konferenz
“Crossing Borders. Migration and Citizenship Education in Europe” / 10.-12. November 2016, Zagreb

nece2016

Die Konferenz behandelt zwei große Themenkomplexe: Zum einen diskutierten die TeilnehmerInnen die (europäische) Antwort auf die Frage der Migration sowie die Verwerfungen innerhalb und zwischen den europäischen Gesellschaften. Zum anderen wurde erörtert, wie politische Bildung auf die polarisierende Debatte und die Kontroversen über Migration , Diversität und Identität reagieren kann.

Alles zum Nachlesen unter:  http://blog.nece.eu/

img_1786

 

14. November 2016


ARBEITSTREFFEN

Initiative für “Digitale Courage”

Zum Auftakt seiner Initative „Digitale Courage“  lud Bundesratspräsident Lindner am 19. Oktober 2016 PolitikerInnen und ExpertInnen zu einem Arbeitstreffen ein, das sich mit folgenden Fragen beschäftigt: Wie kann ein gesellschaftliches Klima für digitale Zivilcourage geschaffen werden, um der Situation von “Hate Speech”, den vermehrten Hasskommentaren im Internet, entgegenzusteuern? Was können die Politik, die Zivilgesellschaft und Einzelne dafür tun? Im Vorfeld einer für den 16. November 2016 geplanten parlamentarischen Enquete zum Thema “Digitale Courage” ging es dabei grundsätzlich darum auszuloten, wo Handlungsbedarf besteht. Ein Schwerpunkt lag auf dem Thema Zivilcourage, in dem Handlungsoptionen für UserInnen und PolitikerInnen erarbeitet wurden. Am 16. November erscheint auch ein „Grünbuch Digitale Courage“ mit einem Beitrag von ZARA Training und dem Verein ZARA zu eben diesem Thema.

Bundesratspräsident Lindner eröffnet das Arbeitstreffen (c) Thomas Jantzen

Bianca Schönberger (Geschäftsführerin ZARA Trainings) leitet die Arbeitsgruppe „Zivilcourage“ (c) Thomas Jantzen

19. Oktober 2016