DATENSCHUTZERKLÄRUNG von ZARA Training gemeinnützige GmbH

(im Folgenden kurz „ZARA Training“ genannt)

 

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) durch ZARA Training auf. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Alle MitarbeiterInnen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Die verwendeten Begrifflichkeiten wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ beziehen sich auf die Definitionen in Art. 4 DSGVO.

 

Wenn Sie per E-Mail oder Webseite Kontakt mit uns aufnehmen, werden ausschließlich die von Ihnen angegebenen Daten zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (AuftragsverarbeiterInnen oder Dritten) offenlegen,  an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies ausschließlich auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis, Ihrer Einwilligung, einer rechtlichen Verpflichtung oder unserer berechtigten Interessen. Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

 

Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestandsdaten (zB Namen, Adressen)
  • Kontaktdaten (zB E-Mail, Telefonnummern)
  • Inhaltsdaten (zB Texteingaben, Fotografien, Videos)
  • Nutzungsdaten (zB besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
  • Meta-/Kommunikationsdaten (zB Geräte-Informationen, IP-Adressen)

 

Verarbeitungszwecke

  • Veranstaltung von Vorträgen, Workshops und Seminaren
  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit NutzerInnen
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Automatisiert speichern wir folgende personenbezogenen Daten:

Serverlogs: Die IP-Adresse des anfragenden Computers, gemeinsam mit Datum, Uhrzeit, Anfrage, welche Datei angefragt wird (Name und URL), welche Datenmenge an Sie übertragen wird, eine Meldung, ob die Anfrage erfolgreich war, Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und des verwendeten Betriebssystems, sowie die Website, von der der Zugriff erfolgte wenn der Zugriff über einen Link erfolgt ist. Die Serverlogs werden gespeichert, um die Systemsicherheit prüfen zu können, die Website technisch zu administrieren, sowie das Angebot optimieren zu können. Diese Daten werden im Fall eines Hackangriffs an die Strafverfolgungsbehörden weitergeben. Eine anderwertige Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

Cookies: Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

 

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

 

Google Analytics: ist ein Webanalysedienst der Google Inc. (Google), welchen wir gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO mit der rechtlichen Grundlage unserer berechtigten Interessen einsetzen. Google Analytics verwendet  Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir nutzen eine IP-Anonymisierung, daher wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Lediglich für Ausnahmefälle wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Informationen über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die durch Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Websites bezogenen Daten (inkl. Ihrer anonymisierten IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter  folgendem Link (www.tools.google.com) abrufbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Google ist außerdem nach dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert.

 

Darüber hinaus speichern wir ausschließlich jene Daten, die Sie uns aktiv bekanntgegeben haben. Indem Sie uns per E-Mail kontaktieren, gehen wir auf Grundlage einer erfolgten Einwilligung oder einer (vor)vertraglichen Geschäftsbeziehung davon aus, dass wir die von Ihnen bekanntgegebenen personenbezogenen Daten in unserer elektronischen Adresskartei speichern dürfen.

Diese Daten werden von ZARA Training spätestens nach Ablauf von drei Jahren gelöscht, wenn dem dem keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist entgegensteht.

 

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an die unten genannte Emailadresse. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

 

Die von uns gespeicherten Daten werden gemäß Art 17 und 18 DSGVO gelöscht, sobald Sie für die Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und dem keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist entgegensteht.

 

Veranstaltungsbuchungen

Jede Buchung ist ein Vertragsabschluss. Mit Buchung einer Veranstaltung stimmen Sie unseren  Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dieser Datenschutzerklärung zu und erteilen sohin ausdrücklich ihre Zustimmung zur Verarbeitung und Speicherung folgender für die Veranstaltungsbuchung, -durchführung, -nachbereitung  und –abrechnung im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten,  insbesondere:

Name

Beruf/Berufsbezeichnung

Geschäftsanschrift und sonstige Adressen
Kontaktdaten (Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, etc.)

Gegenstand der Leistung

Tag bzw. Zeitraum der Leistung
Entgelt für die Leistung

Bankdaten

Steuersatz bzw. Hinweis auf Befreiung oder Übergang der Steuerschuld
Steuerbetrag
Datum der Rechnungsausstellung

UID-Nummer

Die Erhebung der Daten erfolgt zum ausschließlichen Zweck der Veranstaltungsbuchung, -durchführung, -nachbereitung  und –abrechnung und dienen ausschließlich dem Betriebszweck von ZARA Training. Die im Rahmen der Buchung erhobenen Daten werden vertraulich behandelt und nur in dem für die Verwaltung und Organisation unbedingt erforderlichen Umfang verarbeitet.

Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgen zum Zwecke der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung an die jeweiligen TrainerInnen.

Die Daten werden bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung oder bis zum Ablauf der für den Verantwortlichen geltenden Garantie-, Gewährleistungs-, Verjährungs- und gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert; darüber hinaus bis zur Beendigung von allfälligen Rechtstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden.

 

 

ZARA Training behält sich vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf an neue Angebote und Datenverarbeitungen oder veränderte sachliche oder rechtliche Bedingungen anzupassen: